Rehrücken mit Walnuss …

Kräuterkruste und fruchtiger Holunder-Sauce
Für 4 Personen / Zubereitungszeit: 45 min

ZUTATEN FÜR VIER PORTIONEN:
● 600 g Rehrückenfilet
● Salz
● Pfeffer
● 1 EL Öl
● 175 ml Wildfond (aus dem Glas)
● 125 ml Holunderbeersaft
● 3 gestr. EL Saucenbinder für dunkle Saucen (Z. B. von Mondamin)
● 1 Prise Zucker
● 40 g Walnüsse
● 1 Bund Thymian
● 3 EL Semmelbrösel
● 4 TL Orangensenf
● 50 g Physalis
● 2 TL Butter
● Physalis und Thymian zum Garnieren

ZUBEREITUNG:
Rehrückenfilets in vier Portionen teilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl erhitzen. Rehrückenfilets darin ringsum anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Bratensatz mit Wildfond ablöschen. Holunderbeersaft einrühren und aufkochen. Saucenbinder einstreuen und unter Rühren 1 Minute kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.

Walnüsse hacken. Thymianblättchen von den Stielen zupfen. Walnüsse mit Semmelbröseln, Thymian und Orangensenf vermengen. Rehrückenfilets in eine Auflaufform legen. Walnuss-Thymian-Mischung darauf geben und andrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 12 Minuten garen. Rehrückenfilets aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Währenddessen Physalis aus den Hülsen lösen und halbieren. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen. Physalis darin kurz durchschwenken. Bratensaft aus der Auflaufform zur Sauce geben und unter Rühren kurz erhitzen.

Rehrückenfilets zusammen mit der Sauce und den Physalis anrichten. Teller nach Belieben mit Physalis und Thymianzweig garnieren.